Download GI - 20. Jahrestagung I: Informatik auf dem Weg zum Anwender by David Lorge Parnas (auth.), A. Reuter (eds.) PDF

By David Lorge Parnas (auth.), A. Reuter (eds.)

Hauptprogramm: Planung und administration; Gesellschaftliche Auswirkungen; Software-Entsorgung; Informatik als Werkzeug; Visualisierung; Simulation technischer Systeme; Parallele Rechner. Fachgespräche: Computergestützte Informations-, Planungs- und Steuerungssysteme im Unternehmen; Einsatz wissensbasierter Systeme im Dienstleistungsbereich; Informationssysteme in medizinischen Anwendungen - Wechselwirkung zwischen Anforderung und Systemleistung; was once erwarten Anwenderinnen von der Informatik?; Intelligente Lernsysteme; Software-Projekt-Management; Ohne Theorie keine Anwendungen; Mensch/ Maschine-Schnittstelle in der laptop Animation - deskriptive und generative Systeme. Die beiden Bände enthalten die Vorträge der 20. Jahrestagung der Gesellschaft für Informatik in Stuttgart. Die Tagung stand unter dem Motto "Informatik auf dem Weg zum Anwender" und beschäftigte sich demgemäß ausführlich mit der Umsetzung von Informatik-Methoden in unterschiedlichen Applikationsbereichen. Fachleute, betroffene Anwender und interessierte Nicht-Informatiker erhalten eine präzise Bestandsaufnahme dessen, used to be die Informatik derzeit leisten kann und wohin ihre weitere Entwicklung vermutlich führen wird.

Show description

Read Online or Download GI - 20. Jahrestagung I: Informatik auf dem Weg zum Anwender PDF

Similar german_5 books

Objektorientiert strukturiertes Programmiersystem für NC-Mehrschlittendrehmaschinen

Die vorliegende Arbeit entstand wahrend meiner Tatigkeit als wissenschaftlicher Mitar beiter am Institut fur Steuerungstechnik der Werkzeugmaschinen und Fertigungseinrich tungen (ISW) der Universitat Stuttgart. Mein besonderer Dank gilt Herrn Prof. DrAng. A. Storr fur seine Unterstutzung und seine kritischen Anregungen bei der Erstellung dieser Arbeit sowie fur die Ubernahme des Hauptberichts.

Darstellungen von Gruppen: Mit Berücksichtigung der Bedürfnisse der Modernen Physik

Die Matrizen, die zu Transpositionen gehören, nicht nur (wie bei der natürlichen Darstellung) leicht berechnen, sondern unmittelbar hin­ schreiben kann. Und die orthogonale Darstellung ist es ja, die bei den Anwendungen speedy immer gebraucht wird (IV § five und 6). In VIII § five ist die Freudenthalsche explizite Spindarstellung der Drehgruppe hinzugekommen, die ebenso wie der oben genannte Satz über die Darstellungsgrade bereits in die 1963 erschienene englische Ausgabe des Buches aufgenommen worden struggle.

Grundzüge der Ausgleichungsrechnung nach der Methode der kleinsten Quadrate nebst Anwendungen in der Geodäsie

Nach der Methode der kleinsten Quadrate nebst Anwendung in der Geodsie.

Extra info for GI - 20. Jahrestagung I: Informatik auf dem Weg zum Anwender

Sample text

E. minimize communication) and to achieve good load balancing. 1 several typical classes of grid structures are depicted. This is followed by a short motivation of simple parallel grid algorithms and a short outline of multigrid methods, which is a very efficient standard iterative grid algorithm to solve systems of the above type of problems. 3. This Chapter is concluded by a short description of the SUPRENUM communications subroutine library for grid oriented problems, which facilitates and hides explicit programming of the communication from the user.

The running time of this algorithm for a graph G with n nodes and m edges is O(n + m + + n(Tinsert + TDeletemin + TgeLinf) + m . TDecreaseJoey) where Tdeclare is the cost of declaring a priority queue and Txyz is the cost of operation XYZ. Figure 1 is very similar to the way Dijkstra's algorithm is presented in textbooks ([AHU83], [M84]' [T83]). The main difference is that Figure 1 shows executable code whilst the textbooks still require the reader to fill in (non-trivial) details. Tdeclare LEDA offers the data types stack, queue, list, set, dictionary, ordered sequence, priority queue, partition, several graph types (undirected, directed.

Although the communication start-up time is not yet finally optimized on 8UPRENUM, the Mflop/s rates R(N, P) and efficiencies E(N, P) are quite satisfactory for this worst case problem. The problem sizes considered are the maximum problem sizes fitting in memory in all cases. 32 Corresponding results for the iPSC/2 have been published in [5] and [19]. We here only cite two typical performance results from [5], [19]. 78 Table 2: MGDEMO benchmarks on the Intel iPSC/2-VX The problem sizes in the above table have been chosen as the maximum sizes such that all data fit into the vector memory.

Download PDF sample

Rated 4.72 of 5 – based on 46 votes