Download Einführung in die Lehre vom Gleichgewicht und von der by Walther Kaufmann PDF

By Walther Kaufmann

Dieser Buchtitel ist Teil des Digitalisierungsprojekts Springer e-book records mit Publikationen, die seit den Anfängen des Verlags von 1842 erschienen sind. Der Verlag stellt mit diesem Archiv Quellen für die historische wie auch die disziplingeschichtliche Forschung zur Verfügung, die jeweils im historischen Kontext betrachtet werden müssen. Dieser Titel erschien in der Zeit vor 1945 und wird daher in seiner zeittypischen politisch-ideologischen Ausrichtung vom Verlag nicht beworben.

Show description

Read Online or Download Einführung in die Lehre vom Gleichgewicht und von der Bewegung der Flüssigkeiten PDF

Best german_5 books

Objektorientiert strukturiertes Programmiersystem für NC-Mehrschlittendrehmaschinen

Die vorliegende Arbeit entstand wahrend meiner Tatigkeit als wissenschaftlicher Mitar beiter am Institut fur Steuerungstechnik der Werkzeugmaschinen und Fertigungseinrich tungen (ISW) der Universitat Stuttgart. Mein besonderer Dank gilt Herrn Prof. DrAng. A. Storr fur seine Unterstutzung und seine kritischen Anregungen bei der Erstellung dieser Arbeit sowie fur die Ubernahme des Hauptberichts.

Darstellungen von Gruppen: Mit Berücksichtigung der Bedürfnisse der Modernen Physik

Die Matrizen, die zu Transpositionen gehören, nicht nur (wie bei der natürlichen Darstellung) leicht berechnen, sondern unmittelbar hin­ schreiben kann. Und die orthogonale Darstellung ist es ja, die bei den Anwendungen speedy immer gebraucht wird (IV § five und 6). In VIII § five ist die Freudenthalsche explizite Spindarstellung der Drehgruppe hinzugekommen, die ebenso wie der oben genannte Satz über die Darstellungsgrade bereits in die 1963 erschienene englische Ausgabe des Buches aufgenommen worden conflict.

Grundzüge der Ausgleichungsrechnung nach der Methode der kleinsten Quadrate nebst Anwendungen in der Geodäsie

Nach der Methode der kleinsten Quadrate nebst Anwendung in der Geodsie.

Extra info for Einführung in die Lehre vom Gleichgewicht und von der Bewegung der Flüssigkeiten

Example text

Dagegen ändert sich seine relative Lage gegen den schwimmenden Körper. Bezeichnet nämlich in der gedrehten Lage S~ den Schwerpunkt der Verdrängung, so geht A jetzt durch diesen Punkt, muß also mit der Schwere G des Körpers ein Kräftepaar bilden. Sofern nun dieses Kräftepaar die dem Körper erteilte Drehung rückgängig zu machen sucht (was z. B. für Abb. 32b zutrifft), ist die Gleichgewichtslage, von welcher ausgegangen wurde, stabil, im andern Falle dagegen labil. Der Punkt, in welchem der Auftrieb A die Schwimmachse schneidet, sei mit M bezeichnet.

Strömungsenergie, d. h. die Summe aus kinetischer, potentieller und Druckenergie eines Teilchens zeitlich unveränderlich ist und für alle Punkte längs einer Stromlinie den·selben Wert hat. Das vorstehend gefundene Ergebnis ist nur daraus zu erklären, daß bei der Herleitung der Gleichung (50) keinerlei "Verluste" berücksichtigt worden sind. Derartige Verluste treten aber bei den Bewegungen der wirklichen Flüssigkeiten in mehr oder minder starkem Maße auf, wobei der Strömung Energie entzogen und zu anderen Zwecken verbraucht wird.

Durch Integration über F erhält man demnach als Gesamtdrücke in Richtung der drei Achsen: Drr,=rfzdFrz ; D,,=rfzdF,,; Dz=rfzdFz . (27) Bezeichnet nun Frr, die Projektion der Fläche F auf die YZ-Ebene und C. 25). Dann ist nach dem Momentensatz Drz' Cm = f dD:c· z ; Drr,' 'YJm = f dDrr,' Y , woraus unter Beachtung der Gleichungen (26a) und (28) folgt: (29) und zwar stellt J" das Trägheitsmoment der Flächenprojektion F rr, in bezug auf die Y-Achse, Z"z ihr Zentrifugalmoment in bezug auf die Achsen Y und Z dar.

Download PDF sample

Rated 4.76 of 5 – based on 25 votes